Illyrien - so nannte sich in der Antike die östliche Adria mit ihren tausend grossen und kleinen Inseln. Früher waren es die Venezianer und Österreicher, heute sind es die Touristen aus aller Welt und neuerdings die Kletterer, die die Küsten und das Hinterland von Istrien und Dalmatien als ideale Ferien- und Kletterdestination entdeckt haben. Und dies mit gutem Grund: die abwechslungsreiche Landschaft, die endlose Küste und die zahlreichen Inseln verwöhnen einem mit intakter Natur und unvergesslichen Landschaftseindrücken. Die Menschen sind aufgeschlossen, äusserst freundlich und hilfsbereit und das Essen ist vorzüglich! Ach ja, und da wären da ja noch die riesige Anzahl an wunderschönen Klettergebieten zu erwähnen, alleine für die sich die weite Reise lohnt :-)