Land
Rubrik
Aktivität
Dauer
Suche

Elbrus, 5642 m: mit Skis auf den höchsten Berg Europas

Russische Föderation - Asien

Elbrus - Der Elbrus ist mit 5642 m Höhe der höchste Berg im Kaukasus und der höchste Berg Russlands und Europas.
01.05 - 12.05.2019
Der Elbrus ist mit 5642 m der höchste Berg Russlands und gleichzeitig von ganz Europa und zählt damit zu den höchsten Bergen aller Kontinente, den so genannten «Seven Summits». Nebst dem Elbrus gibt es im Kaukasus unzählige weitere schöne Skitourengipfel, deren Besteigung eine optimale und lohnende Vorbereitung für diesen hohen Berg bieten. Mit unserer Hin- und Rückreise über Moskau bietet sich zudem die Gelegenheit, der Hauptstadt der Russischen Föderation einen Besuch abzustatten.
Wie an allen hohen Bergen ist auch beim Elbrus eine gute Akklimatisation die Voraussetzung für eine erfolgreiche Gipfelbesteigung. Wir legen sehr grossen Wert auf eine ausgezeichnete Höhenanpassung. Im wunderschönen Tal Adyr Su besteigen wir einige lohnende Skitourengipfel und Ziele wie den Latsga Peak, den Garvash Pass, den Gumachi Peak, den Maly Kichkidar und andere. Von den berühmten Botschki, den Garabashi-Tonnen, steigen wir dann über die Pastuchov-Felsen und den Elbrussattel in einer langen Tagesetappe auf den höchsten Berg Europas.

Deine Vorteile auf einen Blick:

- Anreise mit Linienflug via Moskau nach Mineralnye Vody
- genügend Zeit für die Akklimatisation mit tollen Skitouren im Adyr Su Tal
- in allen Gebieten die bestmöglichen Unterkünfte für eine gute Erholung zwischen den Touren
- Begleitung durch einheimische Mannschaft und einheimischen Bergführer
- angepasste Gruppengrösse für bestmögliche Betreuung und Sicherheit
- bekocht werden wir in den Hütten durch eine bewährte und überaus zuverlässige einheimische Mannschaft
- modernste Sicherheitsausrüstung wie z. B. Satellitentelefon für Notfälle ist eine Selbstverständlichkeit
- erprobte Expeditionsapotheke mit den notwendigen Medikamenten für allfällige höhenbedingte Notfälle
- Reiseführung durch patentierten Berufs-Bergführer IVBV mit eidgenössischem Fachausweis
- umfassende Gebietskenntnisse des Organisators
- Stadtbesichtigung von Moskau mit den berühmtesten Sehenswürdigkeiten

Bergführer

Thomas Villars
Bergführer IVBV und Schneesportlehrer mit eidgenössischem Fachausweis, J+S Experte Bergsteigen/Skitouren

Preis

CHF 3890.-   (pro Person / 6 - 10 Teilnehmer)

Inbegriffen sind der Linienflug ab Zürich via Moskau nach Mineralnye Vody inkl. aller Taxen, sämtliche Transfers, 11 Übernachtungen auf Basis Doppel- oder Mehrbettzimmer, 11 Tage Vollpension, Tourenführung durch patentierten Schweizer Berufs-Bergführer IVBV.
Nicht inbegriffen sind die Annullierungskostenversicherung, allfällige Eintritte ausserhalb der Stadtbesichtigung von Moskau, individuelle Ausflüge vor Ort, individuelle Konsumationen unterwegs und während des Hin- und Rückfluges und sämtliche alkoholischen Getränke sowie die Kosten für die Fahrt mit dem Pistenbully am Gipfeltag. Zusatzkosten auf Grund unvorhergesehener Ereignisse wie Flugplanänderungen etc. sowie allfällige Flugpreiserhöhungen für Anmeldungen nach dem 31.10.2018 gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Anforderungen

Anforderungen Kondition mit Skis unterwegs
Meisterhafte Kondition  
Skitourenskala
WS Wenig schwierig (- +) -  
ZS Ziemlich schwierig (- +)  

- sehr gute Kondition für Aufstiege zwischen 4 bis 6 Stunden, am Gipfeltag bis 9 Stunden
- sehr guter Alpinskifahrer, Beherrschen des Parallelschwunges auch bei schwierigen Schneeverhältnissen
- sicheres Steigeisengehen auch auf Blankeis mit Steilheiten bis 35°
- Lust, ein unbekanntes Land und fremde Sitten und Gebräuche zu entdecken
- auf Grund der beachtlichen Höhe liegen die Hauptschwierigkeiten in der konditionellen Anforderung und wetterbedingt mit einem oftmals bitterkalten Höhenwind

Programm

Anreise via Moskau nach Mineralnye Vody in der Kaukasus-Republik Kabardino-Balkarien, Akklimatisationstouren im Adyr Su Tal, Besteigung des Elbrus, Stadtbesichtigung von Moskau

Reiseprogramm:

1. und 2. Tag: Flug ab Zürich via Moskau nach Mineralnye Vody. Übernachtung in Pratygorsk. Mit einer rund 4-stündigen Busfahrt erreichen wir das Adyr Su-Tal und den berühmten Lift am Taleingang. Umlad des Gepäcks und Fahrt mit dem Allrad-Lastwagen aus den beständen der russischen Armee zu unserer Unterkunft Ullu Tau auf rund 2400 m im hinteren Talabschnitt.

3. Tag: Erste Akklimatisations-Tour zum Gumachi Pass, 3600 m, und bei guten Verhältnissen weiter bis zum Gumachi Peak, 3850 m. Abfahrt auf derselben Route zurück zur Unterkunft, wo uns bereits das frisch zubereitete, tolle Essen unserer Köchin erwartet.

4. Tag: Eine weitere spannende Entdeckungstour führt uns zum Djailyk Pass auf 4060 m oder den Maly Kichkidar, 3820 m. Am Nachmittag steht uns wieder genügend Zeit für die verdiente Erholung zur Verfügung.

5. Tag: die letzte Vorbereitungstour führt uns auf den Koiavgan Pass auf 3500 m oder auf den Granovskovo Pass, 3900 m. Mit einem letzten köstlichen Abendessen beschliessen wir die Vorbereitung im Adyr Su-Tal.

6. Tag: Abfahrt zurück ins Baskan-Tal und weiter bis nach Terskol, dem Skiort zuhinterst im Tal und Ausgangspunkt für die Elbrus-Besteigung. Alles nicht benötigte Material wird im Hotel deponiert, anschliessend geht es mit den Bahnen hoch bis zur Station Mir, 3470 m, und per Sessellift oder Pistenfahrzeug - falls der Lift nicht in Betrieb ist - weiter zu den Garabashi-Tonnen auf 3750 m. Am Nachmittag haben wir noch Zeit für einen ersten kurzen Ausflug bis zur Prijut 11 respektive Diesel-Hütte, die im Winter nicht bewartet ist.

7. Tag: heute folgt die letzte Akklimatisationstour bis hinauf zu den Pastukhov-Felsen, je nach den Verhältnissen zwischen 4500 m bis maximal 4800 m. Abfahrt zurück zu den Containern und Vorbereitung für die Gipfelbestigung.

8. und 9. Tag: Zwei Tage stehen uns für die Besteigung des Elbrus zur Verfügung. Ab den Garabashi-Tonnen bis zum Gipfel gilt es 1900 Höhenmeter zu bewältigen! Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, den ersten Teil des Aufstieges bis zu den Pastukhov-Felsen mit dem Pistenfahrzeug zurück zu legen. Auf der schon bekannten Route zu (oder ab) den markanten Pastukhov-Felsen und dann schräg nach links hinauf führt der Aufstieg in den Sattel Sedlowina, 5325 m, zwischen den beiden Elbrus-Gipfeln. Die letzten 300 Meter zum 5642 m hohen Hauptgipfel des Elbrus haben es dann noch einmal in sich. Bei ungünstigen Verhältnissen wird das letzte Stück auf das Dach Europas zu Fuß mit Steigeisen bewältigt. Bei optimalen Verhältnissen kann mit den Skis sogar bis auf den Gipfel ausgestiegen werden. Grossartige Sicht auf den Kaukasus mit den Vier- und Fünftausendern Uschba und Kasbek u.a. Endlose Abfahrt zum Sattel und vorbei an der Hütte zu den Garabashi-Tonnen.

10. Tag: Abfahrt zurück zur Station Mir und weiter ins Tal zu unserem Hotel. Am Nachmittag können wir dem Dorf Cheget und den berühmten Schaschlik-Restaurants einen Besuch abstatten. Vorbereitung der Rückreise nach Moskau.

11. Tag: Rückfahrt von Terskol nach Mineralnye Vody und Flug nach Moskau, wo wir in einem Hotel im Stadtzentrum übernachten.

12. Tag: Stadtbesichtigung von Moskau mit den Höhepunkten Moskauer Kreml, Basilius-Kathedrale und Christ-Erlöser-Kathedrale. Am späteren Nachmittag Flug zurück in die Schweiz, wo wir im Verlauf des Abends eintreffen.

Anmelden

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus
Personendaten
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Weitere Informationen
Alpenclubmitglied
Essen
Bei Angeboten mit Hotelunterkunft (falls möglich)
Alpine Kenntnisse
Bei einem Notfall ist folgende Person zu informieren

 
Allgemeine Geschäftsbedingungen