Land
Rubrik
Aktivität
Dauer
Suche

Piz Morteratsch, 3751 m: über den Spraunzagrat

Schweiz - Europa

Piz Morteratsch, 3751 m, Graubünden, Schweiz - Piz Morteratsch, 3751 m, Graubünden, Schweiz
13.08 - 14.08.2018
Der Piz Morteratsch ist der schönste Aussichtsberg der Region und steht mitten im Berninamassiv.
Die Aussicht auf den berühmten Biancograt am Piz Bernina und der Blick auf die vielen spektakulären Gipfel im Festsaal der Alpen machen ihn zu Recht zu einem viel besuchten Gipfelziel.

Dabei zeigt der Piz Morteratsch zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Auf der Bovalseite bildet das Gipfeleisfeld einen mächtigen Eisbalkon mit zwei ausgeprägten Felsgraten, wovon wir den linken, die Crasta da la Spraunza, besteigen. Von der Tschiervaseite aus ist der Gipfel weniger eindrucksvoll und ausschliesslich felsig.

Deine Vorteile auf einen Blick:

- Besteigung des Piz Morteratsch über den Speraunzagrat
- objektiv relativ sichere Tour in meist festem Fels
- maximal 2 Gäste pro Bergführer für eine optimale Betreuung und maximale Sicherheit
- spektakulärer Rund- und Tiefblick
- wir sind in Graubünden zu Hause, hier kennen wir uns aus!

Diese Tour kann als Privatführung an jedem beliebigen Datum gebucht werden!

Bergführer

Thomas Villars
Bergführer IVBV und Schneesportlehrer mit eidgenössischem Fachausweis, J+S Experte Bergsteigen/Skitouren

Preis

CHF 919.-   (pro Person / 1 Teilnehmer)
CHF 529.-   (pro Person / 2 Teilnehmer)

Inklusive Bergführertarif und Bergführerspesen.
Exklusive Übernachtung, Halbpension und die Transportkosten.

Facebook-Alben

Anforderungen

Berg- und Hochtourenskala
ZS Ziemlich schwierig  
Kletterskala UIAA / Französische Skala
Mittlere Schwierigkeiten, UIAA III  
Anforderungen Kondition zu Fuss unterwegs
Sehr gute Kondition  

Hochtourenerfahrung, gute Kondition, Klettererfahrung im 3. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg, Trittsicherheit, Erfahrung im Steigeisengehen.

Programm

Programm: Besteigung des Piz Morteratsch, 3751 m, über den Ost-Nordostgrat, den Spraunzagrat.

Montag: Treffpunkt um 18.00 Uhr in der Chamanna da Boval, 2495 m. Gemeinsames Abendessen und Besprechung der Tour.

Dienstag: Über die Gianda Boval, steile Gras- und Geröllfelder, erreichen wir den Einstieg zum Grat. Der erste Teil in einer steilen Rinne kann je nach den Verhältnissen noch feucht und unangenehm zu Klettern sein. Auf ca. 3100 Meter über Meer beginnt der eigentliche Grat mit abwechslungsreicher Kletterei. Am Gratturm auf halber Höhe folgt eine kurze Abseilstelle, und schon leiten uns die letzten Seillängen zum Eisbalkon auf ca. 3650 Meter über Meer. Die letzten Meter im steilen Schnee und Firm führen uns direkt auf den Gipfel, wo wir die fantastische Aussicht geniessen! Der Abstieg über das steile Gipfeleisfeld führt uns vorbei an der Fuorcla da Boval und über den Vadrettin da Tschierva und einen steilen Weg im Fels und Geröll zur Chamanna da Tschierva, 2584 m. Gemeinsamer Abschlusstrunk auf der Terrasse und individueller Abstieg ins Tal.
Aufstiegszeit ca. 6 Stunden, Marschzeit total ca. 9 Stunden.

Anmelden

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus
Personendaten
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Bitte geben Sie einen Wert ein
Weitere Informationen
Alpenclubmitglied
Essen
Bei Angeboten mit Hotelunterkunft (falls möglich)
Alpine Kenntnisse
Leihmaterial (nur ankreuzen, falls Ausrüstung benötigt wird)
Wintertourenausrüstung
Kletterausrüstung
Hochtourenausrüstung

 
Allgemeine Geschäftsbedingungen